Lech am Arlberg
de  |  en
de  |  en

© 2018 Hotel Almhof Schneider GmbH, All Rigths Reserved.

Spa Entrance
Spa Tepidarium
Spa Laconicum from outside
Spa Plunge Pool
Spa Wet Treatment Room
Spa Health Bar
Spa Swimming Pool
Almhof Schneider SPA Relaxation Room
Spa Relaxation Room
Gym
Spa Seating Area
Spa View to outside
Spa Aesop Logo

Der Almhof SPA ist auf Langsamkeit
und Verweilen ausgelegt.

2015 wurde der Almhof auf den Kopf gestellt, unter anderem, um Platz für einen großzügigen, lichtdurchfluteten Bereich für Saunen und Dampfbäder, warme und kalte Becken, Behandlungen, Übungen und tiefe Entspannung zu schaffen. Das Resultat bietet einfache Orientierung, natürliches Licht sowie einen faszinierenden Blick auf Garten, Dorf und die alte Kirche. Der Almhof will kein „Wellness-Hotel“ sein, aber sein wohltuender Spa lädt Sie dazu ein, sich zu entspannen, das Tempo herauszunehmen und körperliches wie gesitiges Wohlbefinden zu erlangen.

Wie immer haben wir uns dabei von jeglichen Modeerscheinungen ferngehalten. Der Almhof Spa mag neu sein. Badekultur allerdings gibt es seit dem Altertum, während ihre Tradition hier in den Bergen vergleichsweise jung ist. Vor zweitausend Jahren hatten Griechen, Römer sowie der Mittlere Osten bereits eine Körperkultur entwickelt, die noch heute durch ihre Raffinesse beeindruckt. Und ist es nicht erstaunlich, dass aus heutiger Sicht sich die Bedürfnisse des Körpers und des Geistes nach Regeneration, Meditation, Reinigung, Ertüchtigung und Geselligkeit – kaum verändert zu haben scheinen?

Wir haben uns daher von der Antike und ihrem Reichtum an Wissen und Erfahrung in Bezug auf Badepraktiken inspirieren lassen. Zusätzlich zu rituellen Abläufen haben wir uns auf die speziellen Qualitäten des Klimas, der Lichtführung und  der bauphysikalischen Eigenschaften der Räume konzentriert. Die altertümlichen Hypokausten haben wir durch moderne, präzise kontrollierte Strahlungsheizungen in Wänden und Böden ersetzt. Aber wir setzen die moderne Technologie nur dazu ein, um die Qualität der antiken Bäder zu erreichen. Das komplette Badeerlebnis erschließt sich Ihnen dann, wenn Sie Temperatur und Feuchtigkeit ausnutzen und die Räume in der bewährten Abfolge benützen.

Entspannen kann man sich im Ruheraum und auch im Kaminsalon, dessen offenes Holzfeuer behagliche, trockene Wärme nach dem Baden spendet. Die Behandlungsräume, in denen wir eine Vielfalt von Behandlungen anbieten, sind bewusst in einem eigenen Trakt im Obergeschoss untergebracht, damit nichts Sie während einer entspannenden Massage stören kann.

Nach gründlicher Abwägung haben wir eine Entscheidung gertroffen, die sich an die Bäderkultur des Altertums und vieler anderer Kulturen anlehnt: in den eigentlichen Nacktbadebereichen (die wir als integralen Bestandteil germanischer Badebräuche erhalten wollen) haben wir Männer und Frauen getrennt. Wen das traurig stimmt, möge getröstet sein: es ist ja nicht für lange. Schon im Tepidarium oder im Warmbad kann man sich wiedersehen – allerdings bekleidet.

Die beiden Nacktbadebereiche sind den Erwachsenen vorbehalten. Sollten Sie dennoch Ihre Kinder einmal mit dorthin nehmen wollen, können Sie das gerne tun, allerdings würden wir Sie bitten, sie dann zu begleiten.

— Gerold Schneider